Nutzerkonferenz Wien 2023

Gallery Systems organisiert vom 28. – 30. März 2023 ein Nutzertreffen in Wien für deutschsprachige Kunden.

Wir möchten Sie einladen, gleichgesinnte Museumsfachleute zu treffen, die ebenfalls TMS, TMS Collections oder eMuseum verwenden. Das Treffen bietet eine großartige Gelegenheit, sich zu informieren, zu diskutieren und Erfahrungen über Dokumentation, Sammlungsmanagement und Datenbankadministration auszutauschen.

Unser europäisches Team wird bei der Veranstaltung anwesend sein und Schulungen anbieten, Fragen beantworten und Präsentationen zu halten. Wir freuen uns darauf, alle persönlich zu treffen – es wird eine schöne Abwechslung nach all den E-Mails und Zoom-Meetings der vergangenen Jahre.

Melden Sie sich noch heute an und sichern Sie sich Ihre Teilnahme!

Agenda

Tag 1: Dienstag, 28. März

  • Schulungen
  • Exkursionen
  • Workshops

Tag 2: Mittwoch, 29. März

  • Präsentationen
  • Praktische Unterstützung

Tag 3: Donnerstag, 30. März

  • Schulungen
  • Exkursionen

Schulungen

Wir bieten wir praxisorientierte Schulungen mit unterschiedlichem Fokus an. Wir werden in Kürze weitere Details zu Referenten und Aktivitäten ergänzen.

Dienstag, 28. März
(9:30 – 12:30 Uhr)

28. März
9:30 – 12:30 Uhr

All die schönen neuen Möglichkeiten, die das neue Ausstellungsmodul in TMS Collections bietet.

  • Ausstellungsorganisation: Was geht? Überblick über das Modul, Verknüpfung zu Leihen und Transporten, Abläufe
  • Titel, Themen, Tüddelkram:
    Ausstellungskapitel anlegen, Objekte hinzufügen und entfernen.
  • Viele Räume – ein Thema. Viele Themen – ein Raum:
    Eine sinnvolle Hierarchie für Ausstellungsstandorte entwickeln und anwenden.
  • Weitere Tipps & Tricks im Ausstellungsmodul: Batch-Edits, Umnutzung der bisherigen Felder, Ausstellungsstationen

Publikum: Registrar*innen, Ausstellungsmanager*innen, Kurator*innen, auch geeignet für Nutzer, die einen baldigen Umstieg auf TMS Collections planen.

Voraussetzungen: Erfahrung mit TMS oder TMS Collections

Kursziele: Nach diesem Kurs haben Sie eine gute Basis um mit Ausstellungsdaten in TMS zu arbeiten und Ausstellungsplanung und -aufbau effektiv zu unterstützen.

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop mit.

Registrieren

28. März
9:30 – 12:30 Uhr

Wie arbeiten eMuseum und Prism mit TMS zusammen?

Wie kommen die Daten von TMS ins eMuseum? Welche Felder werden verwendet? Welche Regeln werden im Hintergrund angewendet? Ein Einstieg in die Funktionsweise von Prism und das Zusammenspiel von eMuseum und TMS.

Neben einer Einführung in Prism widmen wir uns in dieser Schulung dem Mapping von TMS zu eMuseum und den Details des Daten- und Medientransfers.

Publikum: eMuseum-Administrator*innen

Kursziele: Nach diesem Kurs werden Sie das Zusammenspiel zwischen TMS und eMuseum besser verstehen.

Registrieren

28. März
9:30 – 12:30 Uhr

Einführung in die Datenstruktur von TMS.

Wie die Name sagt – die Struktur unserer Datenbank:

  • Wie passen die Tabellen zusammen?
  • Was bedeutet die TableID?
  • Wo sieht man die Tabellenstruktur in der Anwendung?
  • Wie erstellt man einfache Sichten und SQL Befehle?
  • Was ist ein Left Join und wofür braucht man ihn?

Publikum: TMS-Administrator*innen, Datenbank-Administrator*innen und die Leute, die Listen und Datenansichten und Berichte bauen möchten oder generell die Anwendung besser verstehen möchten

Voraussetzungen: Erfahrung mit TMS oder TMS-Collections, Verständnis für Zusammenhänge

Kursziele: Nach diesem Kurs verstehen Sie die Datenstruktur von TMS besser. Das ist hilfreich für ein besseres Verständnis der TMS Configuration und eine Grundlage für die Anzeige von Daten in Listenansichten, Datenansichten und Berichten.

Registrieren

Dienstag, 28. März
(14:30 – 17:30 Uhr)

28. März
14:30 – 17:30 Uhr

Datensätze importieren, ergänzen und aktualisieren mit Excel.

Mit TMS 9.92 wurde der Importer grundlegend überarbeitet. Man kann Datensätze nicht nur importieren, sondern auch aktualisieren und ergänzen.

  • Was ist neu im Importer/Updater für 9.92?
  • Wie aktualisiert man Datensätze?
  • Die Grenzen und Möglichkeiten des Importeurs

Dieser Workshop wird voraussichtlich im Mai zusätzlich online angeboten werden.

Publikum: TMS-Administrator*innen, Datenbank-Administrator*innen, Poweruser

Voraussetzungen: Solide TMS- bzw. TMS Collections-Kenntnisse

Kursziele: Nach diesem Kurs können Sie Objekte in TMS oder TMS Collections importieren und aktualisieren und verstehen Voraussetzungen und Grenzen des Importer-Updaters

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop mit.

Registrieren

28. März
14:30 – 17:30 Uhr

Voraussetzungen, Vorbereitung, Möglichkeiten.

Was muss man wissen für einen Umstieg von TMS Collections?

Wir besprechen die technischen Voraussetzungen, die Unterschiede zwischen beiden Systemen und das beste Vorgehen für einen Umstieg. Der Workshop beinhaltet eine kurze Einführung in TMS Collections und in den Composer und erlaubt viel Zeit für Fragen.

Publikum: TMS-Administrator*innen, Datenbank-Administrator*innen mit einem Interesse an dem Umstieg auf TMS Collections

Voraussetzungen: Gute TMS-Kenntnisse

Kursziele: Nach diesem Kurs wissen Sie, wie ein Umstieg von TMS für Windows auf TMS Collections aufläuft und welche Schritte sie einplanen müssen.

Registrieren

28. März
14:30 – 17:30 Uhr

Einführung in den List View Designer und SQL: Datenbanksichten.

  • Listenansichten – wo sie sind und wie man sie einsetzt, Unterschiede TMS für Windows und TMS Collections und wo sie definiert werden: List View Designer
  • Mensch fragt – Datenbank antwortet: einfache Abfragen in SQL verstehen und selbst erstellen.
  • Auf die Verbindung kommt es an: Abfragen über mehrere Tabellen erstellen und daraus Datenansicht machen.
  • Und jetzt bitte als Liste! Die Datenansicht zu einer Listenansicht machen und im List View Designer die Listen machen, die gebraucht werden.

Publikum: TMS-Administrator*innen, Datenbank-Administrator*innen und alle, die gerne ein bißchen mehr wissen wollen

Voraussetzungen: Kenntnisse der TMS-Datenstruktur und ein Verständnis, wie die Tabellen der Datenbank zusammenhängen oder Workshop TMS-Datenstruktur

Kursziele: Nach diesem Kurs können Sie eigene Listenansichten erstellen

Registrieren

28. März
14:30 – 17:30 Uhr

Wie passe ich eMuseum an?

Wie konfiguriere ich eMuseum? Was kann und muss ich im laufenden Betrieb tun? Ein Überblick über alle Konfigurationsoptionen and den Administratorbereich von eMuseum.

Wir werden uns in dieser Schulung den grundlegenden Konfigurationsoptionen widmen, die für jede eMuseum-Instanz wichtig sind, aber auch den vielen weiteren Optionen, die eMuseum bietet, um das Aussehen und die Funktionsweise einer Onlinesammlung anzupassen. Außerdem werden wir uns das Admindashboard und die verschiedenen administrativen Funktionen im Detail ansehen, inklusive der Nutzer- und Rechteverwaltung.

Publikum: eMuseum-Administrator*innen

Kursziele: Nach diesem Kurs werden Sie in der Lage sein, eigene Einstellungen in eMuseum vorzunehmen und das System anzupassen.

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop mit.

Registrieren

Donnerstag, 30. März
(9:30 – 12:30 Uhr)

30. März
9:30 – 12:30 Uhr

Einführung für Anfänger.

  • Dashboard, Navigation in Collections und Suche
  • Das Objektmodul: Dateneingabe im Objektmodul und Verbindungen von Objekten zu anderen Modulen
  • Standortverwaltung

Publikum: TMS Collections Ein- und Umsteiger

Kursziele: Nach diesem Kurs haben Sie die Grundlagen, um mit TMS Collections zu arbeiten und Objekte zu inventarisieren.

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop mit.

Registrieren

30. März
9:30 – 12:30 Uhr

Welche Möglichkeiten gibt es Restaurierungs- und Zustandsinformationen in TMS zu dokumentieren und zu nutzen.

  • Wie geht es meinem Objekt denn heute?Ein Überblick über das Restaurierungsmodul in TMS Collections (Angela) und TMS für Windows (Jost)
  • „Das war schon!“ Zustandsprotokolle erstellen und in Leihen und Ausstellungen integrieren in TMS Collections (Arbeiten mit der Annotation-Funktion, Fotos übereinanderlegen)
  • Weitere Tipps & Tricks: Listenfelder, Statusflaggen, Flexfelder, Medien, Pakete…

Publikum: Restaurator*innen, Registrar*innen, Kurator*innen

Voraussetzungen: TMS-Kenntnisse bzw. TMS-Collections-Kenntnisse

Kursziele: Nach diesem Kurs können Sie Restaurierungsvorhaben richtig dokumentieren und konservatorische Bedingungen festlegen und in anderen Kontexten anzeigen.

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop mit.

Registrieren

30. März
9:30 – 12:30 Uhr

Einführung in die Erstellung von Datenansichten für TMS und TMS Collections.

  • Was sind Datenansichten, woraus bestehen sie, wie werden sie erstellt?
  • Die Datenbankstruktur, Datenbankansichten und Funktionen für Datenansichten
  • Wie entwickelt man XSL Stylesheets, die die Grundlage für Datenansichten in TMS bilden?

Publikum: TMS-Administrator*innen, Datenbank-Administrator*innen und die Leute, die Datenansichten bauen möchten

Voraussetzungen: Kenntnisse der TMS Datenstruktur, Erfahrung mit SQL oder xsl ist von Vorteil

Kursziele: Nach diesem Kurs können Sie einfache Datenansichten selbst erstellen und anpassen. Damit können Sie Informationen aus anderen Modulen oder Zusammenhängen gut sichtbar dort einbinden, wo sie für Ihre Arbeit hilfreich sind.

Registrieren

30. März
9:30 – 12:30 Uhr

Kennen Sie TMS Collections? Wirklich? Lernen Sie versteckte Tricks und Kniffe kennen.

Dieser Workshop führt Sie durch nicht ganz offensichtliche Funktionen, bewährte Tricks und Abkürzungen, die Ihre Arbeit schneller, besser oder bequemer machen.

Sie erfahren außerdem, wie sie Fehlermeldungen lesen, verstehen und Fehlerquellen eingrenzen können.

Publikum: TMS Collections Ein- und Umsteiger

Voraussetzungen: Grundkenntnisse von TMS Collections

Kursziele: Nach diesem Kurs kennen Sie TMS besser und wissen, wie sie das System effizienter nutzen können.

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop mit.

Registrieren

Donnerstag, 30. März
(14:30 – 17:30 Uhr)

30. März
14:30 – 17:30 Uhr

Erste Schritte für TMS Collections Administratoren.

Die Grundlagen der Webapp-Administration:

  • Thesaurusverknüpfungen, Medienpfade und Indexierung
  • Import und Verwaltung von Masken
  • Masken bearbeiten und anpassen:
    • Felder hinzufügen und verschieben
    • Maskendesign mit Spalten und Überschriften
    • Komplexe Widgets nutzen und anpassen

Publikum: TMS Collections Ein- und Umsteiger, insbesondere Administratoren und Poweruser, die Anpassungen am System vornehmen wollen

Voraussetzungen: Grundlagen von TMS Collections sind empfohlen, z.B. Einführung in TMS Collections

Kursziele: Nach diesem Kurs haben Sie die Grundlagen, um Ihre Masken nach Bedarf anzupassen, Thesaurusverknüpfungen anzulegen und Medienpfade zu verwalten.

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop mit.

Registrieren

30. März
14:30 – 17:30 Uhr

Kontrolliere dein Vokabular.

  • Was ist ein Thesaurus und wozu ist er gut? – die Grundlagen
  • Wie erstelle ich einen Thesaurus? Was ist zu beachten? Tricks und Tücken
  • Der Thesaurus-Manager in der Praxis

Publikum: TMS-Administrator*innen, Kurator*innen, Restaurator*innen, alle, die Spaß am Umgang mit Daten und kontrollierten Vokabularen haben

Voraussetzungen: TMS- bzw. TMS Collections-Kenntnisse

Kursziele: Nach diesem Kurs verstehen Sie, was ein Thesaurus ist und wie Sie ihn für Ihre Sammlung verwenden können. Außerdem lernen Sie, wie man einen Thesaurus selber erstellen kann und welche Quellen für externe Vokabulare Sie nutzen können.

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop mit.

Registrieren

30. März
14:30 – 17:30 Uhr

TMS und TMS Collections bieten viele Möglichkeiten der individuellen Anpassung. Wichtige Mittel sind hier besonders Flexfelder und die Adaption der Suche.

  • Was sind FlexFelder, wie und wo können sie genutzt werden? Unterschied zwischen einzelnen Flexfeldern und Flexfeldgruppen.
  • Wie können Worksflows mit Flexfeldern abgebildet werden?
  • Wie passe ich die Suche an und füge fehlende Felder hinzu?

Publikum: TMS-Administrator*innen, Kurator*innen, Restaurator*innen, alle, die Interesse an strukturierten Arbeitsabläufen haben

Voraussetzungen: Gute TMS- bzw. TMS Collections-Kenntnisse. Bitte bringen Sie Beispiele für Suchen mit, falls Sie spezielle Fragen haben

Kursziele: Nach diesem Kurs haben Sie zusätzliche Werkzeuge um TMS bzw. TMS Collections besser auf Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen zu können, durch zusätzliche Felder, Workflows und eine bessere Suche.

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop mit.

Registrieren

30. März
14:30 – 17:30 Uhr

Wie mache ich ein Update? Wie installiere ich TMS Collections?

  • Welche Schritte umfasst ein Update?
  • Die Installationsanleitung lesen und verstehen.
  • Häufige Fehlerquellen und Tipps zur Fehlersuche.
  • Was ist bei Updates zu beachten?
  • Wie bereite ich mich gut vor?

Publikum: TMS-Administrator*innen, IT

Kursziele: Nach diesem Kurs können Sie Updates und Installation selber machen.

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop mit.

Registrieren

Kosten

Frühbucherpreis

300Preis pro halbtägigem Workshop
  • 28. März und 30. März
  • Der Frühbucherpreis beträgt €300, der Standardpreis €350

Registrierung für die Veranstaltung

0Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos
  • 29. März
  • Nutzertagung und Wissensaustausch

Frühbucher: 19. Januar – 17. Februar / Regulär: 18. Februar – 21. März. Eine Anmeldung ist bis zum 21. März möglich.